Online buchen,
live erleben!
| Neukunde? »
                                                                                                                                                                                                                                                                                             Letzte Änderung: 25.1.12

Culturall-Neujahrs-Newsletter Jänner/Februar/März 2012


Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir hoffen, dass Sie ein kulturell interessantes Jahr 2011 hatten, und möchten Ihnen für das Neue Jahr Erfolg, Gesundheit und Glück wünschen.

Als kleines Dankeschön für ihre Treue haben wir unseren Kunden mit Einziehungsauftrag oder einfacher bundestheater.at-CARD und den regelmäßigen Newsletterempfängern entsprechende Ermäßigungen eingerichtet, um ihnen unseren Sammelkalender 2012 ganz oder teilweise zu schenken.

Um den Kalender zu erhalten klicken Sie bitte auf folgenden Link:

Die Preisreduktion ist für alle Berechtigten hinterlegt und wird automatisch gutgeschrieben - bitte verwenden Sie daher unbedingt Ihren entsprechenden Benutzernamen.

Der Sammelkalender bietet Ihnen nicht nur eine Übersicht aller Vorverkaufstermine sondern
- wenn Sie alle Sammelbilder einkleben und den Kalender an uns retournieren -
auch einen vom Künstler handsignierten Kunstdruck aus einer limitierten Serie.

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn Sie unsere Aktion "Junge Kunst"/"JungeCunst" einfach durch

Teilnahme am Voting unterstützen. Dazu präsentieren wie  jedes Monat 6 bis 8 Kunstwerke. Durch
Publikumsvoting all unserer Internetkunden wird daraus jeweils ein Gewinner ermittelt. Um das Voten
für Sie attraktiver zu machen, verlosen wir ab sofort wöchentlich - an alle die Ihre Stimme abgeben -
zwei Karten für Volksoper, Staatsoper oder Burgtheater.

Natürlich freuen wir uns, wenn Sie sich an der Versteigerung der Originale beteiligen. Jetzt am Beginn
der Aktion haben Sie die besten Chancen zu relativ moderaten Preisen (ab 380 Euro) ein Kunstwerk zu ersteigern.

Von jedem Kunstwerk, das am Wettbewerb teilnimmt, können Sie selbstverständlich auch einen signierten Kunstdruck erwerben.


1) In eigener Sache:

  • Seit Mitte Oktober bieten wir in Zusammenarbeit mit den Theatern für alle Spielstätten von Staatsoper und Burgtheater print@home an. Für die Volksoper können wir dieses Service im Moment nur bei unseren Geburtstagseinladungen anbieten.

  • Ab dem 27. Jänner 2012 dürfen wir Ihnen die neue Version unserer Webpage - mit vielen von Ihnen gewünschten Verbesserungen - präsentieren. Lassen Sie sich überraschen!

2) Burgtheater:

  • Besucher des Akademietheaters und des Kasinos können ab sofort die Parkgarage am Beethovenplatz zum ermäßigten Tarif von 5 Euro für 5 Stunden benutzen. Die dafür benötigte Gutzeitkarte ("Nachsteckkarte") ist an der Abendkasse (Oberbilleteur) im Akademietheater erhältlich. Der Kunde schiebt beim Ausfahren aus der Garage zuerst das beim Einfahren gezogene Ticket in den Automaten und unmittelbar DANACH die Gutzeitkarte. Daraufhin reduziert sich der zu bezahlende Betrag auf 5 Euro (pauschal).
  • Für die Schauspielbar XXL am 25.2. um 20.30 Uhr im Burgtheater gibt es Gratis-Zählkarten (freie Platzwahl) ab Samstag 18.2.2012 leider nur an der Kasse im Burgtheater. 
  • Im Burgtheater Leporello hat sich  leider ein Fehlereingeschlichen: Am 22.2. im Akademietheater ist keine Abo-Vorstellung für "Zyklus Burg aktuell"
  • "Peter Pan" (empfohlen für Kinder ab 7 Jahre): für diese Vorstellung gibt es 50% Ermäßigung für Kinder - bitte vor dem Anklicken der Plätze rechts die Sonderkondition "Kinderkarte" auswählen.

  • Europa im Diskurs - Debating Europe: "Ist die Einheit Europas in Gefahr?" im Burgtheater am 22. Jänner 2012 um 11 Uhr (in deutscher und englischer Sprache) Einheitspreis 7 Euro Studenten 5 Euro

  • Gratulation: Wir gratulieren dem Ensemblemitglied Joachim Meyerhoff herzlich - er wurde für "Alle Toten fliegen hoch" mit dem Franz-Tumler Literaturpreis ausgezeichnet. Der Zyklus dieses Bühnenprojekts wurde in den letzten Saisonen gezeigt. Der Franz-Tumler Literaturpreis wurde für den daraus entstandenen Roman vergeben. Joachim Meyerhoff können Sie im Moment in Shakespeares "Was ihr wollt", in Arthur Schnitzlers "Professor Bernhardi" und in  Thomas Winterbergs "Die Kommune" sehen. 

  • Noch eine Gratulation: Die Needcompany (Artist in Residence am Burgtheater) probt im Moment „Marketplace 76“ - ihr Leiter Jan Lauwers hat das goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich erhalten.
  • Der Vertrag mit Burgtheaterdirektor Mathias Hartmann wurde bis 2019 verlängert - herzliche Gratulation.

3) Volksoper Wien

 

Nach über 50 Vorstellungen von „Tannhäuser in 80 Minuten“ präsentiert sich Hausherr Robert Meyer mit einem neuen Soloprogramm "Volksoper Tierisch". Gemeinsam mit dem Orchester der Volksoper unter Konzertmeisterin Bettina Gradinger gestaltet er einen tierisch-heiteren Abend mit Sergej Prokofjews Klassiker „Peter und der Wolf“, Alan Ridouts „Ferdinand der Stier“ für Sprecher und Violine und Camille Saint-Saëns' "Der Karneval der Tiere" für Kammerorchester.Sensationserfolg: „Die spinnen, die Römer!“ von Stephen Sondheim: Sein ungeheures Talent als Textautor stellte Broadway-Legende Stephen Sondheim (*1930) zunächst mit „West Side Story“ (Leonard Bernstein) und „Gypsy“ (Jule Styne) unter Beweis. 1962 schrieb er erstmals Musik und Text zu einem Musical: „Die spinnen, die Römer!“ im englischen Original unter dem Titel „A Funny Thing Happened on the Way to the Forum“ bekannt, wurde sein größter Triumph. Die auf allen (!) 21 Komödien des Plautus basierende altrömische Farce mit ihrer turbulent-überdrehten Story und umwerfend komischen Songs machten dieses Stück zum Publikumserfolg. Nun kommt „Die spinnen, die Römer!“ als erste Musicalpremiere der laufenden Saison an die Volksoper. In der Regie des Volksopern-Debütanten Werner Sobotka und der Choreographie von Ramesh Nair spielen nun Robert Meyer und nach ihm Sigrid Hauser den Sklaven Pseudolus, der Himmel und Hölle in Bewegung setzt, um seine Freiheit zu erlangen. Somit stehen Robert Meyer und Sigrid Hauser in einer Reihe mit berühmten Broadway-Stars wie Comedy-Legende Zero Mostel, Phil Silvers, Nathan Lane und Whoopi Goldberg, die alle die Hauptrolle verkörperten.  Der Amerikaner David Levi steht am Pult des Volksopernorchesters.
KS Marja Liposek musste für Candide leider absagen: Die Volksoper ist es gelungen statt dessen den amerikanischen Musical-Star Kim Criswell zu verpflichten, die die "Old Lady" in Bernsteins Candide singen und spielen wird.(ACHTUNG. Nur 4 Vorstellungen Premiere: So. 22.1., Di. 24.1., Do. 26.1. und So. 29.1.12!!)

  Ab 10.2.12 ist die Sonderveranstaltung "Wieenr Musik und Melange" im Vorverkauf, in der Ihnen Mag. Christoph Wagner-Trenkwitz alles über Kaffee und Musik vorstellen wird :-).


4) Wiener Staatsoper

  • Die Ballettpremiere am 12. Februar.2012 hat einen neuen Titel: MEISTERWERKE DES 20. JAHRHUNDERTS (LIFAR | PETIT | CHRISTE)
  • Natalie Dessay hat in Wien am 9. Okober 2011 als Traviata debütiert. Die nächsten Vorstellungen dieser Produktion können Sie ab 10. Mai 2012 sehen.
  • Der Vertrag mit Dir. Dominique Meyer wurde bis 2020 und der von Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst bis 2018 verlängert. Wir gratulieren!



5) Leopldmuseum: Wie sie wissen, können Sie mit Ihren bestehenden Login-Daten auch Karten für das Leopoldmuseum auf unserer Webseite erwerben

Vom 23. Septmber 2011 - 16. April 2012 bringt das Leopoldmuseum

"Melancholie und Provokation" - Das Egon Schiele Projekt.

Anlässlich des 10-jährgigen Eröffnungsjubiläums sehen Sie nur noch bis 30. Jänner 2012 :
"the Excitement continues"
, zeitgenössische Kunst mit Werken von Kurt Kocherscheidt, Edgar Leissing, Elke Krystufek u.v.m.
sowie "Hermann Nitsch - Strukturen"

6) Bank Austria Kunstforum:

   BOTERO

    nur noch bis 15. Jänner 2012!


7) Schauspielhaus: 

Schauspielhaus Weihnachtsaktion - Am 29. und 30. Dezember alle Culturall-Buchungen ZUM HALBEN PREIS:
Für die Vorstellungen von "der Garten" (von Anja Hilling, Regie: Felicitas Brucker) am 29. und 30. Dezember 2011,  jeweils um 20 Uhr, schenkt das Schauspielhaus den Culturall-KundInnen DEN HALBEN PREIS des Tickets (Aktion auch gültig für die Begleitperson).
 
Nähere Informationen zum Stück
Buchungen für "der Garten" am 29. Dezember 2011 um 20 Uhr
Buchungen für "der Garten" am 30. Dezember 2011 um 20 Uhr
 
Die Aktion ist für bis zu zwei Eintrittskarten in allen Kategorien (Normalpreiskarte, Pensionistenkarte, Studentenkarte) gültig.
 

Culturall dankt all seinen Kunden!

Statt teurer Werbung luden wir alle Geburtstagskinder der letzten Monate in die Wiener Staatsoper, das Burgtheater, das Akademietheater,  die Volksoper bzw. ins Schauspielhaus, zu Impulstanz oder in die Burgarena Reinsberg ein.



ZUM ERSTEN MAL in der Saison 2011/2012

ZUM LETZTEN MAL (zumindest in der Saison 2011/2012)

Empfehlungen unserer Kunden:

Wie Sie vielleicht wissen, erhalten alle Kunden, die auf http://www.culturall.com Karten buchen und unseren Newsletter abonniert haben, nach jeder besuchten Vorstellung einen "3 Minuten"-Fragebogen, in dem Sie unter anderem auch angeben können, ob Sie die Vorstellung weiter empfehlen bzw. ob Ihnen die Vorstellung empfohlen wurde. In Zukunft werden wir Ihnen auf Grund des Fragebogens individuelle Vorschläge und Sonderangebote machen. Dazu ist eine noch größere Datenbasis erforderlich.

Bis dahin möchten wir Sie speziell  auf die Vorstellungen in den nächsten drei Monaten hinweisen, die mehr als 80 Prozent der Besucher weiter empfehlen und für die es noch ausreichend Karten gibt - bzw. die noch nicht im Vorverkauf sind. Als Orientierungshilfe geben wir Ihnen dabei vor der Produktion den Prozentsatz der Besucher an, die die Produktion in letzter Zeit weiter empfohlen haben.


100% Akademietheater:I brauch kan Pflanz
100% Akademietheater:Alle Toten fliegen hoch Teil 4 -6
100% Akademietheater:Väter
94,64% Akademietheater:Die Kommune
90,59% Akademietheater:Der goldene Drache
90% Akademietheater:Alle Toten fliegen hoch Teil 1 - 3
89,04% Akademietheater:Einfach kompliziert
88,24% Akademietheater:Zwischenfälle
100% Burgtheater:Europa im Diskurs - Debating Europe
100% Burgtheater:Peter Pan
100% Burgtheater:Werner Schneyder: Ich bin konservativ
94,43% Burgtheater:Der Parasit
89,94% Burgtheater:Was ihr wollt
89,19% Burgtheater:Hader spielt Hader
89,11% Burgtheater:Warten auf Godot
87,5% Burgtheater:Immer noch Sturm
83,4% Burgtheater:Phädra
100% Gustav Mahlersaal Wiener Staatsoper:DAS ENSEMBLE STELLT SICH VOR
100% WIENER STAATSOPER:BALLETT: BALANCHINE & ROBBINS
96,88% WIENER STAATSOPER:DER BARBIER VON SEVILLA
96,55% WIENER STAATSOPER:LA SONNAMBULA
94,87% WIENER STAATSOPER:BALLETT: ANNA KARENINA
91,75% WIENER STAATSOPER:TOSCA
91,67% WIENER STAATSOPER:BALLETT: LA SYLPHIDE
84,21% WIENER STAATSOPER:COSÌ FAN TUTTE
82,69% WIENER STAATSOPER:TANNHÄUSER
100% VOLKSOPER:LA CENERENTOLA
100% VOLKSOPER:JUNGE TALENTE DES STAATSBALLETTS
98% VOLKSOPER:MY FAIR LADY
96,77% VOLKSOPER:DER MANTEL/GIANNI SCHICCHI
96,43% VOLKSOPER:LA TRAVIATA
95,92% VOLKSOPER:RUSALKA
92,45% VOLKSOPER:DIE FLEDERMAUS
92,31% VOLKSOPER:LE CONCOURS
83,58% VOLKSOPER:DAS LAND DES LÄCHELNS *
Zum Buchen von Karten bitte einfach auf den Link klicken. Wenn Sie in Zukunft auch einen Fragebogen ausfüllen wollen - einfach auf  http://www.culturall.com buchen und Newsletter abonnieren!!

* Erläuterung: Z.B. bedeutet die letzte Zeile, dass 83,58% Prozent aller Kunden, die den Fragebogen in letzter Zeit erhalten haben,  "DAS LAND DES LÄCHELNS" weiter empfehlen.

VORVERKAUFSREGELN

EINLÖSEN VON BONUSPUNKTEN - BONUSPUNKTE-AKTIONEN:

Die Bonuspunktevorstellungen finden Sie unter Bonuspunktevorstellung  Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei Ihrer Wahl und natürlich viele spannende und interessante Opern-/Theater-/oder Museumsbesuche

Ihr Culturall Team

P.S.: Das Zeichen
zur Kennzeichnung der nachträglichen Einträge haben wir gewählt, weil es uns immer peinlich ist, wenn wir Infos "zu spät" für den Versand erarbeiten.

 * mit der kostenlosen bundestheater.at-CARD können Sie Bonuspunkte sammeln und von weiteren Vergünstigungen profitieren. Ausführliche Informationen unter bundestheater.at-CARD. Bitte geben Sie bei Antragsstellung Ihre Kundennummer an.

Falls Sie uns kontaktieren möchten:
E-Mail: ticket@culturall.com

Please let us know, if you prefer this newsletter in English or in Japanese:
E-Mail: ticket@culturall.com

Falls Sie den Newsletter abbestellen möchten:
E-Mail an ticket@culturall.com mit Betreff "Newsletter abbestellen"
 

Culturall Handelsges.m.b.H.
Kundenservice: Graf-Starhemberg-Gasse 37/4, A-1040 Wien
Bürozeiten: Mo-Fr (werktags) 8-13 und 14-16 Uhr
Firmensitz: Am Modenapark 11/16, A-1030 Wien
Fax: +43 (0)1 712 54 00-22
Email: ticket@culturall.com
http://www.culturall.com

Rechtliche Informationen:
DVR 0937801, ATU 42585500, Firmenbuch FN 48895f

 

Digg! Delicious Facebook Twitter mail