| Neukunde? »

Geschäftsbedingungen für Online-Übertragungen und Video/Audio on Demand

Culturall ermöglicht seinen Kunden Online-Übertragung zeitgleich mit Kulturveranstaltungen oder auch zeitversetzt anzusehen/bzw. zu hören. Weiters stellt Culturall auch ein Video/Audio on Demand Service zur Verfügung. Dieses Service erlaubt es jedem Kunden Videos/Audios zu einem von ihm bestimmten Zeitpunkt anzusehen bzw. zu hören. Dabei wird die Übertragung der Videos/Audios über das Internet vorgenommen. Der Kunde kann im Moment die Videos auf PCs ansehen, die eine Breitband- Internetverbindung besitzen und mit einem Web-Browser der Adobe-Flash in der neuesten Version unterstützt. Weiters muss die Browser-Einstellung so sein, dass "third party cookies" erlaubt sind.

Für Windows PCs wird folgende Ausstattung als Minimum empfohlen: Ein 2 Ghz Prozessor, ein Bildschirm mit der Auflösung 1024x768, 512 MB Memory, eine Sound-Karte bzw. ein Sound-Prozessor, eine Graphikkarte, Microsoft Vista oder Windows 7 bzw. 8.

Weiters hat der Kunde das Recht die Online-Übertragungen auf Smart-TVs von Samsung anzusehen, die nach 2012 produziert wurden.
Selbstverständlich hat der Kunde das Recht Online-Übertragungen auch auf anderen Geräten anzusehen - Culturall unterstützt allerdings nur die beiden oben genannten Geräteklassen.

Der Kunde hat das Recht die Online-Übertragung im privaten Bereich anzusehen bzw. zu hören. Der Kunde verpflichtet sich bei seinen Kundendaten die korrekte Zeitzone seines Wohnorts anzugeben. Der Kunde hat nur das Recht die Übertragungen anzusehen aber nicht die Übertragungen aufzuzeichnen. Dem Kunden ist es daher untersagt, von ihm abgerufene Streams (auch nur teilweise) aufzuzeichnen, öffentlich vorzuführen, zu senden, zu vervielfältigen und auf andere Weise zu verbreiten oder sonst in einer Weise zu nutzen, die über das bloße Ansehen und Anhören im privaten Bereich hinausgeht. Verletzt der Kunde diese Verpflichtung, ist Culturall berechtigt, den Zugang des Kunden zu Online-Übertragungen und Video/Audio on Demand mit sofortiger Wirkung zu sperren. Sollte Culturall aufgrund einer solchen Vertragsverletzung durch den Kunden von Dritten in Anspruch genommen werden, ist der Kunde verpflichtet, Culturall vollkommen schad- und klaglos zu halten.

Der Kunde verpflichtet sich, vor der Online-Übertragung bzw. vor dem Abschluss eine Video on Demand Vertrags das auf der Culturall Webseite zur Verfügung gestellte Testvideo auf dem Equipment und mit der Internetanbindung zu testen, die auch zum Ansehen der Übertragung bzw. Aufzeichnung selbst verwendet werden wird. Kann der Teststream nicht mit der vom Kunden gewünschten Qualität auf seinem Equipment wiedergegeben werden, so verpflichtet sich der Kunde spätestens 30 Minuten vor Übertragungsbeginn ein Storno durchzuführen.

Culturall haftet nicht für die Funktionstüchtigkeit des Internetzugangs des Kunden sowie des von ihm verwendeten Empfangsgeräts. Culturall wird technische Störungen im Bereich von Culturall im Rahmen der bestehenden technischen Möglichkeiten unverzüglich beseitigen.

 

Sie erreichen die Online-Übertragung/Video on Demand Hotline telephonisch unter: +43 (1) 712 54 00 712, per Fax unter: +43 (1) 712 54 00-22 oder per E-Mail unter: video@culturall.com